Stück vegane Donauwelle
Food,  Lifestyle

Die beste vegane Donauwelle

Hallo Friends 🌸

heute habe ich wieder mal ein tolles veganes Rezept für euch. Mein Dad hatte gestern Geburtstag, deshalb habe ich eine vegane Version seines Lieblingskuchens gebacken und war wirklich überrascht wie gut er geworden ist. Alle waren begeistert. Das war bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich den Kuchen gebacken habe.

Die Donauwelle ist ein echter Klassiker, dem einfach keiner widerstehen kann. Ich liebe die Kombination aus saftigem Teig, fruchtigen Kirschen, leckerer Buttercreme und knackiger Schokolade. Probiert das Rezept mal aus. Man muss definitiv etwas Zeit dafür einplanen aber glaubt mir, es lohnt sich. Viel Spaß beim Nachbacken. ☺️

Vegane Donauwelle

Rezept von Antonia WeissGang: Dessert
Servings

1

Blech
Total time

2

Stunden 

Ingredients

  • Teig
  • 350g Mehl

  • 40g Stärke

  • 1 Packung Backpulver

  • 200g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1/4 TL Salz

  • 100ml Öl

  • 300ml Pflanzenmilch

  • 30ml Kaffee

  • Dunkle Teighälfte
  • 100g Kakaopulver

  • 30g geraspelte Zartbitterschokolade

  • 250ml Pflanzenmilch

  • 1 Glas Sauerkirschen

  • Buttercreme
  • 500ml Pflanzenmilch

  • 100g Zucker

  • 1 Packung Vanillepuddingpulver

  • 250g Margarine

  • 1 Packung Vanillezucker

  • Schokoladenglasur
  • 300g Schokolade

  • 1/2 EL Öl

Directions

  • Teig
  • Mehl, Stärke, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und vermischen.
  • Dann Milch, Öl und Kaffee dazu geben und verrühren.
  • Anschließend die eine Hälfte des Teiges gleichmäßig auf einem Blech verteilen.
  • Kakaopulver, geraspelte Zartbitterschokolade und Pflanzenmilch zu der zweiten Hälfte geben, zu einem glatten Teig rühren und auf dem hellen Teig verteilen.
  • Die Sauerkirschen abtropfen lassen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen, leicht in den Teig drücken und den Kuchen für ca. 20 Minuten auf 175 Grad Ober-/Unterhitze backen.
  • Buttercreme
  • 400ml Pflanzenmilch aufkochen lassen, die anderen 100ml Pflanzenmilch mit dem Zucker und dem Puddingpulver mischen und gut verrühren, damit sich keine Klümpchen bilden.
  • Die kochende Pflanzenmilch kurz vom Herd nehmen und die Puddingmischung dazu geben, dann nochmal kurz aufkochen lassen.
  • Den Pudding sofort mit Frischhaltefolie abdecken, um die Hautbildung zu verhindern und abkühlen lassen.
  • Weiche Margarine in einer Schüssel schaumig schlagen und nach und nach den Pudding dazu geben.
  • Anschließend das Päckchen Vanillezucker dazu geben, gut verrühren und die fertige Buttercreme gleichmäßig auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.
  • Schokoladenglasur
  • Die Schokolade in einem Wasserbad langsam schmelzen und das Öl dazu geben.
  • Dann die flüssige Schokolade vorsichtig auf der Buttercreme verteilen und den Kuchen so lange kalt stellen, bis die Schokolade fest ist.

Recipe Video

Notes

  • Achtet darauf, dass das Öl geschmacksneutral ist. Ihr könnt eigentlich jede beliebige Pflanzenmilch nehmen, ich verwende zum Backen aber am liebsten Hafermilch, weil ich finde, dass sie nicht so einen starken Eigengeschmack hat wie andere Pflanzendrinks.
  • Um eine perfekte Buttercreme zu erhalten, achtet darauf, dass der Pudding und die Margarine beide Zimmertemperatur haben.
Vegane Donauwelle Pin

Ein Kommentar

  • Lina

    Super leckerer Kuchen! Für alle, die ihn nachbacken ist wichtig, für die Buttercreme Sojamilch zu verwenden, da sonst der Pudding nicht fest wird Ich habe dad erste Mal Hafermilch verwendet und die Puddingcreme war leider total flüssig. Mit Sojamilch klappt es besser 🙂 Für dem Teig ist Hafermilch aber kein Problem.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishGerman